SP Zürich 5

Für ein lebenswertes Industriequartier

Die SP 5 Zürich ist die SP-Sektion der BewohnerInnen des Stadtkreises 5 (Industriequartier) von Zürich. Sie setzt sich auf lokalpolitischer Ebene im Kreis 5 für eine gerechte, gleiche und offene Gesellschaft ein.

Unsere Sektion befasst sich an Mitgliederversammlungen (siehe Termine), in Arbeitsgruppen und auch immer wieder an öffentlichen Veranstaltungen mit aktuellen politischen Fragen, wie auch grundsätzlichen Diskussionen.

Bei Fragen oder Anliegen steht der Vorstand der SP 5 zur Verfügung. Gerne diskutieren wir auch an einer unserer vielen Standaktionen mit Menschen aus dem Kreis über aktuelle Anliegen.

Mitmachen & Mitgestalten

Demokratie ist ein tragender Pfeiler der modernen Gesellschaft, welches über lange Zeit hart erkämpft werden musste und letztendlich von sich engagierenden Bürgerinnen und Bürger gestaltet wird.

Darum: Machen Sie mit, mischen Sie sich ein, treten Sie bei und werden Sie Teil der aktiv gelebten Demokratie! Weitere Informationen über Mitgliederbeiträge und Beitrittsbedingungen befinden sich in den Statuten der SP Schweiz.

 

Röntgenplatzfest2014

Aufstand gegen den Abbau der Barrieren

Marcel Tobler

Die SP-Fraktion steht geschlossen hinter dem Postulat 2016/171, das am 18. Mai 2016 im Gemeinderat eingereicht worden ist. Es fordert ein neues Konzept, mit dem die Nachtfahrverbote in den stark belasteten Wohnquartieren wieder durchgesetzt werden.

Ein städtisches Bordell

Christine Seidler

Meine am 20. April 2016 eingereichte Motion beauftragt den Stadtrat, eine Liegenschaft für ein städtisches Laufhaus respektive umgangssprachlich Bordell zur Verfügung zu stellen. Dieses soll nach Möglichkeit von den Sexarbeiterinnen selbstverwaltet und im Kollektiv geführt werden.

Richtplandebatte in vollem Gang

Renate Fischer

Heute, Mittwoch, 30. März um 14.15 Uhr war es soweit: Nach 17-monatiger Beratung in der Besonderen Kommission Richtplan/Bau- und Zonenordnung hat die Debatte zum Regionalen Richtplan im Gemeinderat begonnen. An den kommenden Sitzungstagen, die zum Teil bis Mitternacht dauern werden, wird der Gemeinderat über 161 Änderungsanträge zum Richtplan befinden.

Entköppelungen, Tanzbeine und Arbeitsbedingungen im Spital

Rebekka Wyler

Zu Beginn der Sitzung wurden zahlreiche Erklärungen zur Theateraktion „Entköppelung“ am Theater Neumarkt verlesen. Niemandem hatte die Aktion wirklich gefallen, doch gingen die Meinungen insbesondere darüber auseinander, ob es nun richtig sei, dem Theater mit Subventionsentzug zu drohen.

Wie weiter nach dem 28. Februar?

Linda Bär

Die SP hat vor dem 28. Februar eine Abstimmungsdemonstration gegen die Durchsetzungsinitiative lanciert und ich lanciere die Frage „Wie weiter nach dem 28. Februar?“ ebenfalls vor dem Abstimmungssonntag. Was wir heute erleben ist eine Wucht. So viel politisches Engagement aus allen möglichen Ecken, mit allen zu Verfügung stehenden Mitteln, so was gab es kaum zuvor.

Inhalt abgleichen

Die nächsten Veranstaltungen der SP Stadt Zürich

Mitmachen!